Dienstag, 26.05.2020

Aktuelle Nachrichten

Altreifenentsorgung in Goddelsheim und Sachsenberg

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Altreifentsorgung im Stadtteil Goddelsheim an der Mehrzweckhalle am Samstag, 23. Mai 2020 in der Zeit von 11:15 – 12:15 Uhr und in Sachsenberg am Bürgerhaus am Samstag, 06. Juni 2020 in der Zeit von 12:45 – 13:30 Uhr durch die Fa. Krautwald durchgeführt wird.

Die Entsorgungskosten pro Pkw-Reifen ohne Felge betragen 2,00 € (mit Felge 3,00 €).





Maßnahmen der Stadt Lichtenfels / Corona-Virus

Unser Land steuert in diesen Tagen wohl auf eine ihrer schwersten Krisen zu und dies verlangt uns allen einiges ab. Aus diesem Grund gebe ich mit Hinblick zum Schutz der Bevölkerung und dem Blick auf einen gefährdeten Personenkreis und nach Einschätzung des Robert-Koch-Institutes ab sofort geltende Regelungen bekannt:

Alten- und Altenpflegeheim
Seit dem 07.05.2020 können Angehörige Besuchstermine in Rhadern und in Goddelsheim vereinbaren. Dazu wurde ein Hygiene- und Schutzkonzept für Besuche im Altenheim während der Corona Pandemie erstellt und mit dem Gesundheitsamt abgestimmt.  Besucher müssen unter der Telefonnummer 05636–97950 (Alten- und Pflegeheim Rhadern) und 05636-993290 (Seniorenresidenz Goddelsheim) vorab einen Termin vereinbaren.

Stadtverwaltung
Die Stadtverwaltung öffnet ab dem 04.05.2020 wieder. Um Warteschlangen und Verstöße gegen die geltenden Corona-Regularien zu vermeiden, ist es allerdings notwendig, zuvor telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren. Anliegen die ohne persönliche Besuche möglich sind, sollen weiterhin per E-Mail, postalisch oder per Telefon vorgebracht werden. In der Verwaltung sind Maßnahmen ergriffen worden, um die Ansteckungsgefahren für Besucher und Personal zu minimieren. Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die üblichen Abstandsregeln und Regularien während der der Corona-Pandemie sind einzuhalten.

Kindergärten
In Abstimmung mit unserem kirchlichen Träger informieren wir, dass die Kindergärten in Lichtenfels entsprechend der Verordnung des Landes Hessen geschlossen bleiben. An allen 5 Standorten ist eine Notöffnung für Kinder von Funktionsträgern im Bereich der allgemeinen Sicherheit gewährleistet.

Feuerwehren
Der Brandschutz ist sichergestellt. In allen 8 Feuerwehrhäusern besteht Zugang nur für den Dienstbetrieb der Feuerwehreinsatzabteilungen.

Städtische Veranstaltungsräume
Alle Gemeinschaftshäuser bleiben bis auf weiteres geschlossen. Betroffene Veranstaltungen sind abzusagen.

Städtische Kultureinrichtungen
wie z. B. die Bücherei in Sachsenberg werden ebenfalls geschlossen.

Sportstätten
Städtische Hallen (auch Schießstände) sind ab Montag, 16. März 2020 geschlossen. Die Nutzung der Sportplätze ist unter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln ab dem 18.05.2020 lediglich zu Trainingszwecken gestattet. Zwecks möglicher Rückverfolgung von Infektionsketten sind bei der Nutzung von Sportplätzen Namenslisten zu erstellen. Die Nutzung der Sportplätze ist auf maximal 25 Personen begrenzt.

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen
Die Durchführung von öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen wird gemäß Allgemeinverfügung vom Landkreis Waldeck-Frankenberg untersagt. Weitere Veranstaltungen, die einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis bedürfen, werden nicht genehmigt.

Aufenthalte (öffentlicher Raum)
Aufenthalte im öffentlichen Raum sind gemäß Verordnung der Hessischen Landesregierung vom 07.05.2020 nur alleine, mit einer weiteren nicht im eigenen Haushalt lebenden Person (zu zweit) oder im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes, sowie mit in einem anderen Haushalt lebenden Personen. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten..

Trauerhalle (Friedhofskapelle) und Beerdigungen
Die Trauerhalle (Friedhofskapelle) in Sachsenberg bleibt bis auf weiteres geschlossen. In Abstimmung mit der Evangelischen Kirche von Kurhessen – Waldeck teilen wir mit, dass durch das Versammlungsverbot Beerdigungen nur im kleinen Kreis und unter freiem Himmel durchgeführt werden.

Alters- und Ehejubiläen / private Veranstaltungen
Der Bürgermeister und weitere Vertreter der Stadt werden zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger aktuell an keinen Versammlungen sowie Alters- und Ehejubiläen im Vereins – oder Privatbereich teilnehmen.

Diese Regelungen gelten bis auf Weiteres!

Über die aktuelle Lage werden wir hier und auf der Homepage regelmäßig berichten.

Die aktuellen Verordnungen des Landes Hessen finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage unter der Rubrik „Stadt & Verwaltung“ und dann unter „Bekanntmachungen“.

Die aktuelle Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den einzelnen Landesregierungen finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ (als Link hinterlegt).

Weiterhin stellen sowohl das Robert-Koch-Institut, als auch die Gesundheitsministerien von Bund und Land auf ihren Internetseiten gesicherte Informationen bereit. Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beantwortet auf ihrer Homepage die wichtigsten Fragen.

Darüber hinaus steht eine zum Thema eingerichtete Hotline des Landes Hessen unter Tel. 0800 – 555 4 666 täglich von 8 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Da wir nicht wissen wie der weitere Verlauf hinsichtlich des Corona-Virus sein wird, werden wir die weitere Lage beobachten und die Entscheidungen anpassen oder verlängern.

Das oberste Ziel ist es, die Gesundheit zu schützen und auf der anderen Seite öffentliche Sicherheit und Ordnung zu bewahren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis in dieser besonderen Situation.

Henning Scheele
Bürgermeister





Öffnung der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Lichtenfels öffnet ab dem 04.05.2020 wieder. Die Öffnung ist mit der Kreisverwaltung abgestimmt. Um Warteschlangen und Verstöße gegen die geltenden Corona-Regularien zu vermeiden, ist es allerdings notwendig, zuvor telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren. So sollen die Besucher zur Vermeidung von Ansteckungsgefahren möglichst gezielt geleitet und Warteschlangen vor Büros und in Wartebereichen  vermieden werden.

Anliegen die ohne persönliche Besuche möglich sind, sollen weiterhin per E-Mail, postalisch oder per Telefon vorgebracht werden.

In der Verwaltung sind Maßnahmen ergriffen worden, um die Ansteckungsgefahren für Besucher und Personal zu minimieren. Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die üblichen Abstandsregeln und Regularien während der der Corona-Pandemie sind einzuhalten.





Information zur eingeschränkten Öffnung der Abfallanlagen

Ab Montag den 4. Mai wird die Umladestation Geismar wieder eingeschränkt für private und gewerbliche Kleinanlieferer geöffnet.

Angenommen werden zunächst nur:

- Bioabfälle und Astschnitt
- Elektroaltgeräte und Schrott
- Bauschutt und mineralische Abfälle.
- Altpapier
- ordnungsgemäß verpackte Mineralwolle

Sperrmüll, Baustellenabfall und Haushaltsabfälle können bis auf weiteres ausschließlich über die kommunale Sammlung oder mit Kippfahrzeugen nach Voranmeldung entsorgt werden.

Öffnungszeiten Mai 2020:
Mo – Fr 8.00 bis 12.30 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr und Sa 8.00 – 12.00 Uhr.

Folgende Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Infektionsgefährdung und zur allg. Verkehrssicherung sind einzuhalten:

- Max. 4 Abfallanlieferer auf dem Gelände und nicht mehr als 1 Person je Entladestelle.
  Kein Sperrmüll, Baustellenabfall oder Restmüll. Eine gemischte Anlieferung mit
  verschiedenen Abfallarten ist derzeit nicht möglich. So beladene Fahrzeuge erhalten
  keinen Zugang. Einlass wird am Tor durch einen Mitarbeiter geregelt.
- Die Bundesstraße und die Linksabbiegespur darf nicht als Stand- oder Wartebe-reich
  genutzt werden. Die Zu- und Abfahrten sind für Müllfahrzeuge freizuhalten. Diese
  werden in jedem Fall vorrangig abgefertigt.
- Zulässige Anzahl Personen je Fahrzeug: 1 (daraus ergibt sich, dass nur solche Abfälle
  angeliefert werden können, die auch alleine entladen werden können)
- Es ist ein Mundschutz zu tragen
- Sicherheitsabstand von 1,5 m ist zu wahren
- Die Anweisungen des Personals sind zwingend zu befolgen



Ab Mittwoch den 06. Mai wird die Umladestation Flechtdorf wieder eingeschränkt für private und gewerbliche Kleinanlieferer geöffnet.

Angenommen werden:

- Bioabfälle, Astschnitt
- Elektroaltgeräte und Schrott
- Bauschutt und mineralische Abfälle.
- Altpapier
- Altholz
- Sperrmüll
- Baustellenabfälle
- Mineralwolle

Öffnungszeiten Mai 2020:
Mo – Fr 8.00 bis 12.30 und 13.00 bis 16.00 Uhr und Sa., den 23. Mai

Folgende Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Infektionsgefährdung und zur allg. Verkehrssicherung sind einzuhalten:

- Max. 4 Abfallanlieferer auf dem Gelände und nicht mehr als 1 Person je Entladestelle.
  Einlass wird am Tor durch einen Mitarbeiter geregelt.
- Die Zu- und Abfahrten sind für Müll- und Containerfahrzeuge freizuhalten. Diese
  werden in jedem Fall vorrangig abgefertigt.
- Zulässige Anzahl Personen je Fahrzeug: 1 (daraus ergibt sich, dass nur solche Abfälle
  angeliefert werden können, die auch alleine entladen werden können)
- Es ist ein Mundschutz zu tragen
- Sicherheitsabstand von 1,5 m ist zu wahren
- Angelieferte Restabfälle und Altholz dürfen eine max. Länge von 1,50 m nicht
  übersteigen, ausgenommen Polster u. Matratzen
- Die Anweisungen des Personals sind zwingend zu befolgen





Aktuelle Waldbrandgefahr


Waldbrandgefahr derzeit besonders hoch


Die Wälder leiden weiterhin unter der langanhaltenden Trockenheit. Nach vier Wochen ohne Niederschlag ist die Waldbrandgefahr besonders hoch. Bereits wenige Funken reichen aus, um trockene Gräser und Sträucher am Wegrand zu entzünden. Auf den zahlreichen und großen, durch Borkenkäferbefall und Sturmschäden entstandenen Kahlflächen liegen riesige Mengen ausgetrockneter und leicht entflammbarer Baumkronen, Äste und Reisig.
Seit vier Wochen fiel in Hessen kein Regen mehr. Hinzu kommt stetiger Wind, der die Natur weiter austrocknet. Die Folge sind trockene Böschungen, Weg- und Waldränder. Auch die Winterniederschläge haben kaum ausgereicht, um die Wasservorräte der Böden in tieferen Schichten wieder aufzufüllen. Die obersten 20 Zentimeter der Böden sind nach fünf Wochen ohne Regen staubtrocken und die Waldbrandgefahr in den hessischen Wäldern ist extrem hoch.
Der Hessische Waldbesitzerverband fordert alle Waldbesucher zu besonderer Achtsamkeit auf. Autos dürfen nur auf ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden, denn ein heißer Auspuff an trockenem Gras kann zur unmittelbaren Brandgefahr werden. Rauchen im Wald ist absolut verboten. Auch auf ausgewiesenen Grillplätzen am Wald sollte wegen der Gefahr des Funkenfluges derzeit nicht gegrillt werden.





Unterstützende Betriebe während der Corona-Krise

Folgende Unternehmen unterstützen die hilfebedürftigen Bürgerinnen und Bürger aus Lichtenfels in Form von Bestellungen und Lieferungen von Nahrungsmitteln. Diese Bestellungen können telefonisch aufgegeben werden, die Lieferwege müssen abgeklärt werden. Als erste Ansprechpartner zur Koordination bleiben weiterhin die Ortsvorsteher, das Bürgerbüro und der Bürgermeister der Stadt Lichtenfels.

Betrieb / Unternehmen Telefonnummer
Edeka Knipp Goddelsheim 05636/225
Fleischerei Knorr Goddelsheim 05636/999444
Fleischerei Schneider Sachsenberg 06454/275
Bäckerei Weber Sachsenberg 06454/241
Getränkekontor Schütz Sachsenberg 06454/234
Pizzeria Restaurant bei David Goddelsheim 05636/993633




Unterstützung hilfebedürftiger Menschen während der Corona-Krise


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


in der aktuellen Situation sind Solidarität und gegenseitige Hilfe sehr wichtig. Wir müssen gemeinsam den Mitbürgerinnen und Mitbürgern Hilfe anbieten, die keine Unterstützung bekommen und aufgrund Ihrer persönlichen Situation auf sich alleine gestellt sind. Vor allem geht es um die Sicherung der Grundversorgung, wie Einkaufen, Essen zubereiten, Fahrten zum Arzt etc.

Unsere Ortsvorsteher/in haben in den Ortsteilen bereits verschiedene Netzwerke zur Hilfeleistung aufgebaut. Hierfür zunächst herzlichen Dank.

Die Stadtverwaltung steht Ihnen selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Hilfe benötigen, aber auch, wenn Sie Hilfe anbieten können:

Dalwigksthal

Küstner, Joscha (OV)
Wecker, Bernd (stv. OV)

Orketalstraße 5
Auf der Königsburg 2
(06454) 2830118
(06454) 911978
Fürstenberg

Huhn, Arno (OV)
Buckert, Anton (stv. OV)

Troßweg 6
Im Stepel 4
(05636) 999893
(05636) 1280
Goddelsheim

Schüttler, Friedrich (OV)
Bangert, Helmut (stv. OV)

Hohler Weg 10
Im Weidest 4
(05636) 9233
(05636) 999730
Immighausen

Jakobi, Axel (OV)
Schüttler, Alfred (stv. OV)

Markeloh 13
Am Kampfacker 11
0178 / 6022591
(05636) 643
Münden

Scheuermann, Angela (OV)
Mitze, Antje (stv. OV)

Auf den Geiren 2
Selbergsweg 12
(06454) 1658
(06454) 795757
Neukirchen

Hast, Richard (OV)
Isken, Frank (stv.
OV)

Obere Bergstraße 5
Scheidstraße 26
(06454) 1253
(06454) 1491
Rhadern

Seibel, Walter (OV)
Ibing, Britta (stv. OV)

In den Aspen 13
In den Öhren 11
(05636) 1228
(05636) 999947
Sachsenberg

Lechky, Kurt (OV)
Dewender, Gerd (stv. OV)

Spichernstraße 1
Schulstraße 6
(06454) 590
(06454) 574
Bürgerbüro / Herr Christopher Hansen Tel.: 05636/9797-12
E-Mail: christopher.hansen@stadt-lichtenfels.de
Bürgermeister / Herr Henning Scheele Tel.: 05636/9797-11 oder 0170/5347000
E-Mail: henning.scheele@stadt-lichtenfels.de


Herzlichst
Ihr

Henning Scheele
Bürgermeister





Sperrung der Dreckbrücke im Aartal

Die Feldwegebrücke (Dreckbrücke) im Aartal zwischen Rhadern und Münden ist aufgrund erheblicher Baumängel bis auf Weiteres für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Der Fußgänger- und Radverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen.





Biotonne vor Frost schützen

Aufgrund der Witterungsbedingungen machen wir darauf aufmerksam, dass der Inhalt der Biotonnen an Frosttagen festfrieren kann. Grund dafür ist der hohe Feuchtigkeitsgehalt der Küchenabfälle. Deshalb sollte die Tonne frostfrei untergestellt und der Boden mit Zeitungspapier oder Pappe ausgelegt werden.

Bereits in der Küche können die Abfälle in Zeitungspapier eingewickelt werden. Auf keinen Fall gehören Plastiktüten in die Biotonne, da diese nicht verrotten. Kann die Tonne wegen des gefrorenen Inhalts nicht geleert werden, muss die nächste Abfuhr abgewartet werden.

Ein weiteres Probelm sind die Straßenverhältnisse im Winter. Abschüssige Straßen können häufig nicht angefahren werden, dann sollten die Tonnen generell an gut befahrbaren Nachbarstraßen zur Abfuhr bereitgestellt werden.

Für weitere Fragen ist die Stadtverwaltung unter der Tel.: 05636/9797-15 zu erreichen.





Winterdienst

Im Hinblick auf den bevorstehenden Winter weisen wir alle Eigentümer bzw. Besitzer von Grundstücken auf folgende Satzungsregelungen hin:

Bei Schneffall sind Geh- und Überwege vor den Grundstücken in einer solchen Breite vom Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird. Bei Schnee- und Eisglätte sind die Gehwege, Überwege, die Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang derart und so rechtzeitig zu räumen oder bestreuen, dass sie von Fußgängern gefahrlos benutzt werden können. Als Streumaterial sind vor allem Sand, Splitt u. ä. abstumpfendes Material zu verwenden. Auftausalz darf nur verwendet werden, wenn die Glätte nciht auf andere zumutbare Weise beseitigt bzw. abgestumpft werden kann.

In Straßen, in denen es nur auf einer Fahrbahnseite einen Gehweg gibt, gilt folgende Regelung:

In den Jahren mit ungerader Endziffer (2019) müssen die Eigentümer auf der angrenzenden Straßenseite, in Jahren mit gerader Endziffer (2020) die gegenüberliegenden Anlieger den Gehweg räumen und streuen.





Wahlergebnisse Bürgermeister-Stichwahl 2019 online einsehen

Um das Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl-Stichwahl 2019 online einzusehen, klicken Sie bitte hier.





Wahlergebnisse Bürgermeisterwahl 2019 online einsehen

Um das Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl 2019 online einzusehen, klicken Sie bitte hier.





Wahlschein online beantragen

Ab Montag, den 05.08.2019 können Wahlscheine auch "online" beantragt werden.

Um einen Wahlschein zu beantragen und die damit zusammenhängenden datenschutzrechtlichen Hinweise einzusehen, klicken Sie bitte hier.





Aufhebung der Vollsperrung zwischen Münden und Medebach

Die Vollsperrung zwischen Münden und Medebach wurde am gestrigen Donnerstag, den 11.07.2019 vorzeitig aufgehoben.





Schäden durch Vandalismus in Goddelsheim

In der Nacht auf den 1. Mai, der sogenannten Hexennacht, haben unbekannte Täter in Goddelsheim randaliert. Auf dem Friedhofsgelände rissen oder traten die Unbekannten eine Pollerleuchte um. Im Einmündungsbereich der Straßen "Hohler Weg" und "Am Bummelsberg" beschädigten Sie eine Sitzbank durch das Abreißen der Bretter der Sitzfläche. Der Gesamtschaden beträgt nach Auskunft der Polizei etwa 900 Euro. Strafanzeige wurde bereits erstattet. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.





Stadt Lichtenfels warnt vor Betreten des Waldes

Die Stadt Lichtenfels warnt die Bevölkerung davor, heute und in den kommenden Tagen den Wald zu betreten. Durch die orkanartigen Böen werden wieder zahlreiche Bäume entwurzelt. In den Baumkronen brechen Äste ab, die zu Boden stürzen.

Nach dem schweren Sturm am 18. Januar des vergangenen Jahres konnten sich wegen der dann folgenden Dürre während der Vegetationszeit bei vielen Bäumen die Wurzeln nicht regenerieren. Die Bäume sind daher jetzt weniger standsicher und durch Sturmböen besonders gefährdet.

Auch in den nächsten Tagen ist es im Wald gefährlich, denn Bäume werden beim Sturm oft nur angeschoben, fallen aber erst in den folgenden Tagen um. Dasselbe gilt für tote Äste, die abbrechen, aber in den Baumkronen hängen bleiben. Sie können jederzeit herabstürzen und schwerste Verletzungen verursachen.

In den nächsten Tagen werden die Waldarbeiter und Förster aufräumen und Wege von umgestürzten Bäumen freischneiden. Entlang der Wege müssen umsturzgefährdete Bäume gefällt werden, die vom Sturm angeschoben wurden, aber im Nachbarbaum hängen geblieben sind.

Das Betreten von Waldflächen, auf den Holz gefällt wird, ist streng verboten. Auf Wegen die mit Flatterband abgesperrt sind, darf weder gelaufen noch mit dem Fahrrad gefahren werden.

Die Stadt Lichtenfels bittet die Bevölkerung um Verständnis.





Austausch der Wasserzähler 2019

Die Stadt Lichtenfels wird in diesem Jahr die Wasserzähler im Stadtgebiet turnusgemäß austauschen.

Wir bitten Sie, unseren städtischen Mitarbeitern den Zutritt zu den entsprechenden Wasserzählern zu ermöglichen, damit die Arbeiten erledigt werden können.

Sollten wir Sie nicht antreffen, werden wir Ihnen eine Nachricht hinterlassen.
Bitte setzen Sie sich dann mit dem auf der Nachricht angegebenen Mitarbeiter in Verbindung, um einen Termin abzustimmen.

Für Fragen stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Steueramt / Frau Martina Rosenstengel / Tel.: 05636/9797-14
Bauhof / Herr Marko Hasecke / Tel. 0162/9044774
Bauhof / Herr Alexander Peter / Tel. 0162/9044771





Neue App der Stadt Lichtenfels

Die Stadt Lichtenfels besitzt ab sofort eine eigene Seite in der App "CityHub". Diese App ist im AppStore wie auch im GooglePlay-Store erhältlich. Durch die App wird die Möglichkeit geschaffen auch mobil immer auf dem aktuellsten Stand zu sein (z. B. können die Abfalltermine über die App eingesehen werden). Wir hoffen auf zahlreiche Nutzer der neuen App.

Nähere Informationen zur App und ihren Downloadbereichen gibt es hier.





Winterdienst auf Gehwegen

Im Hinblick auf den bevorstehenden Winter weist die Stadtverwaltung alle Eigentümer bzw. Besitzer von Grundstücken auf folgende satzungsrechtlichen Regelungen bezüglich des Winterdienstes hin:

Bei Schneefall sind Geh- und Überwege vor den Grundstücken in einer solchen Breite vom Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird.

Die vom Schnee geräumten Flächen vor den Grundstücken müssen so aufeinander abgestimmt sein, dass eine durchgehende benutzbare Gehfläche gewährleistet ist. Der später Räumende muss sich insoweit an die schon bestehende Gehweg-vorrichtung vor den Nachbargrundstücken bzw. Überwegrichtung vom gegen-überliegenden Grundstück anpassen.

Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstücks-eingang in einer Breite von mindestens 1,25 m zu räumen.

Abflussrinnen und Einläufe müssen freigehalten werden.

Bei Schnee- oder Eisglätte sind die Gehwege, Überwege, die Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang derart und so rechtzeitig zu bestreuen, dass sie von Fußgängern gefahrlos benutzt werden können. Als Streumaterial sind vor allem Sand, Splitt und ähnliches abstumpfendes Material zu verwenden.

Auftausalz darf nur in geringen Mengen zur Beseitigung festgetretener Eis- und Schneerückstände verwendet werden. Eis- und Schneereste sind spätestens nach der Frostperiode vom Winterdienstpflichtigen zu beseitigen.

In Straßen mit einseitigem Gehweg gilt folgende Regelung:

In Jahren mit gerader Endziffer (2018) sind die Anlieger der gegenüberliegenden Straßenseite zur Schneeräumung bzw. Beseitigung der Eisglätte auf dem Gehweg verpflichtet.

In ungeraden Jahren (2019) sind die Eigentümer o. Besitzer der angrenzenden Grundstücke zum Winterdienst verpflichtet.

Die Stadtverwaltung bittet um entsprechende Beachtung.

 





Förderprogramm Sanierung alter Bausubstanz

Der Landkreis fördert die Sanierung älterer Gebäude in den Ortskernen. Für die Förderung kommen Investitionen mit einer Mindestsumme von 10.000 Euro in Frage. Die Höhe der Förderung beträgt 30 % der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 25.000 €.

Für die weitere Information liegen Flyer im Rathaus aus.





Zwei Kinderfahrräder gefunden

Am Samstag, den 22.09.2018 wurden gegen 08:00 Uhr zwei Kinderfahrräder am Waldrand gefunden. Wir bitten den Eigentümer der Fahrräder um Kontaktaufnahme mit der Stadt Lichtenfels; 05636 9797-28.





Neuauflage Rad- und Wanderkarte

Die Stadt Lichtenfels hat ihre Rad- und Wanderkarte im Maßstab 1:25.000 aktualisiert und neu herausgegeben.

Die Wanderwege wurden in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen überarbeitet sowie Wegeverlegungen in die aktuelle Karte eingearbeitet. Die Karte enthält u. a. den Lichtenfelser Panoramaweg, themenbezogene Wanderwege sowie zwei ausgewiesene Radwege.

Die Neuauflage der Rad- und Wanderkarte "Lichtenfels" ist ab sofort im Bürgerbüro der Stadtverwaltung erhältlich.

Rad- und Wanderkarte "Lichtenfels" / ISBN 978-3-86973-113-1 / 4,00 €





Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Thema Datenschutz